Laserakupunktur - wirksame Hilfe für Pferde und Kleintiere

Laser werden in nahezu allen Naturwissenschaften bereits erfolgreich eingesetzt und erreichen vor allem in der Medizin erstaunliche Erfolge. Die Verwendung des Laserlichts gehört mittlerweile in der Humanmedizin zum therapeutischen Alltag. Auch in der Tiermedizin wird Laserlicht erfolgreich zur Behandlung von kranken und verletzten Tieren eingesetzt.

 

Eine Grundlage für das Arbeiten mit der Akupunktur ist das Verständnis des Yin - und Yang - Prinzips. Yin und Yang sind polare Gegensätze, doch kann das eine ohne das andere nicht existieren. Beide gemeinsam bilden ein Ganzes. Es ist nichts vollkommen Yin oder Yang. Es existiert immer eine Kombination aus Beiden.

In der Veterinärakupunktur gibt es ebenso wie in der Humanakupunktur verschiedene Behandlungsmethoden. Neben den Nadeln hat auch die Laserakupunktur hier Einzug gehalten. Speziell die Laserakupunktur ist vor allem beim temperamentvollen oder unruhigen Tier einzusetzen. Weitere Vorteile sind die gute Toleranz und die ständig mögliche Richtungsänderung des Laserstrahles. Ebenfalls muss hierbei keine Stichtiefe beachtet werden. Der Laserstrahl ist schmerzfrei.